Die Gesundheit im Maul ist mir besonders wichtig. Gehen doch von Zahnproblemen wie Parodontitis erhebliche Gesundheitsgefährdungen für Ihr Tier aus.

Beispielsweise leiden viele kleine Hunderassen unter Herzklappenschäden, die (u.a) verusacht werden durch Bakterien, die aus den entzündeten Zahnfleischtaschen in das Blut abgeschwemmt werden.

Mit digitalem Zahnröntgen ist es möglich die Gesundheit der Zähne, wie bei Ihrem Zahnarzt, zu beurteilen.

Warum ist Zahnröntgen so wichtig?

80% der über 5 Jahre alten Katzen leiden an einer schmerzhaften Erkrankung der Zähne, der resorptiven Läsion (RL, früher als FORL – feline odontoklastische resorptive Läsion – bezeichnet).

Hierbei löst der Körper sdelbst den Zahn auf. Das gemeine daran ist, daß der Vorgang meist an den Wurzeln beginnt, so daß man den schmerzhaften Prozess von außen erst erkennt, wenn schon der obere Zahnteil, die Krone, beteiligt ist. Hier wächst Zahnfleisch über den Defekt und versucht ihn abzudecken.

Die einzige Möglichkeit RL frühzeitig zu erkennen, ist regelmässiges Zahnröntgen und genaues Beobachten der Verhaltens Ihres Tieres. Manchmal fressen Die betroffenen Tiere „einseitig“, oder vermeiden Futter das SIe zuvor immer mochten. Auch unangenehmer Geruch aus dem Maul ist ein Hinweis, daß etwas nicht in Ordnung ist.

Zahnstein und dunkelrote Zahnfleischränder sollten unbedingt behandelt werden.

Sollte jemand bei Zahnstein oder tiefrotem Zahnfleisch sagen, eine Narkose rentiere sich noch nicht, so fragen Sie sich bitte, auf was man warten solle. Daß es sich rentiert? Also die Parodontitis so weit fortschreitet, daß der Zahnhalteaparat geschädigt ist, der Zahn wackelt, sich der Knochen zurückzieht, Herz- und Nierenschäden entstehen durch die ständige Entzündung und die absiedelung von Bakterien in die Blutbahn?

 

Warum bemerke ich (meist) nicht, daß mein Tier Zahnprobleme hat?

Tiere jammern nicht, weil es in der Natur nur Nachteile mit sich bringt, im schlimmsten Fall wird man aus dem Rudel oder der Gruppe ausgestoßen.

 

Warum digitales Zahnröntgen?

Die Zähne und Wurzeln mit herkömmlichen (Körper-)Röntgen zu beurteilen ähnelt dem Lesen im Kaffeesatz.

Auf nichtdigitalen Zahnröntgenaufnahmen kann man schon deutlich mehr sehen, aber ein so detailreiches umfassendes Bild der Zahn, Wurzel- und Knochenstrukturen bekommt man nur mit digitalem Zahnröntgen.